HORAE Kickstarter-Kampagne: Retro-Schnapper

Ich werde mehrmals die Woche angeschrieben, ob ich denn nicht eine neue Kickstarter-Kampagne unterstützen könne. Das schmeichelt mir sehr, mir fehlt aber leider einfach die Zeit, um auch nur annähernd alles umzusetzen. Also suche ich mir nur die Kampagnen aus, bei denen ich denke, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis besonders gut ist und bei denen nicht einfach nur Einheitsbrei geboten wird. So fand ich bei HORAE die Mischung aus einem günstigen Preis, gefälligem Retro-Design und sehr vielen Individualisierungsmöglichkeiten auf den ersten Blick durchaus ansprechend (wenngleich die Individualisierung von Uhren natürlich nichts Neues ist, siehe zum Beispiel Undone Watches).

HORAE Automatic with Blue Perlon Strap 1

So viel vorweg: Die Kickstarter-Kampagnenseite gibt nicht wirklich übersichtlich Auskunft darüber, welche Möglichkeiten man hat, um seine Wunsch-Uhr zu konfigurieren. Schaut dazu am besten direkt auf die Konfigurator-Seite von HORAE (oben links unter „Watches“). Individualisierbar ist:

  • Das Gehäuse, z.B. Stahl oder mit Rosé-Gold-Beschichtung
  • Die Ziffernblatt-Farbe, z.B. blau, schwarz und verschiedene Skalen
  • Die Indizes in verschiedenen Farben und verschiedene Ziffern-Arten, z.B. Breguet-Ziffern
  • Die Farben der Zeiger
  • Verschiedene Lederbänder, z.B. Suede, Kalb-Leder, Alligator-Leder (wobei ich von letzterem dringend abraten möchte – siehe mein Artikel über Reptilien-Leder)
  • HORAE_Automatic_Ref65904_1

Das günstigste Einsteigermodell ist die Zweizeigeruhr (Two Hander) mit der Ref. 65901 mit Miyota Quartz-Werk (77€), die ich allerdings eher unspektakulär finde…

Optisch deutlich ansprechender finde ich da schon das Quartz-Modell „Complete Calendar“ (ca. 100€) mit Mondanzeige, Tages-, Wochen- und Monatsanzeige…

…sowie das Modell „Chronograph“ (120€). Der Grund: Bei diesen beiden Modellen hat man eine deutlich größere Auswahl bei der Individualisierung der Indizes, darunter die schnieken Breguet-Ziffern, die das Ziffernblatt vieler Vintage-Modelle verschönern (z.B. von Omega, Patek Philippe).

Alle drei vorgenannten Modelle kommen mit Plexiglas und einem eher schmalen Durchmesser von 38 mm, was den Retro-Charakter der Uhren hervorragend unterstreicht…

 

Aller guten Dinge sind… vier! Mein klarer Preis-Leistungs-Favorit von HORAE ist die Zweizeiger-Variante (Ref. 65904) mit einem Miyota 9015-Automatikwerk, welches man bedenkenlos als Konkurrenz zu Schweizer ETA-Werken bezeichnen kann. Für vergleichsweise günstige 200€ gibt’s aber nicht nur das Retro-Design gepaart mit einem sehr guten Automatikwerk, sondern auch noch ein gewölbtes, kratzfestes Saphirglas oben drauf.

Das Modell sieht insbesondere in der Konfiguration mit den Breguet-Ziffern außerdem meiner Meinung nach deutlich hochwertiger aus als die aufgerufenen 200€ vermuten lassen.

Das alles zusammen riecht förmlich nach Schnäppchen – Daumen hoch!

Quelle