Schillernde Schmuckuhren: „Dior VIII Grand Bal Pièce Unique Envol“


Diamanten, Farbedelsteine und als filigrane Besonderheit schillernde Skarabäenflügel: Dior präsentiert mit seiner Dior VIII Grand Bal Uhren-Linie mit der „Pièce Unique Envol“ eine funkelnde, glitzende und schillernde Schmuckuhr, die als absolutes Einzelstück kaum noch exklusiver sein könnte.

Die exklusiven Schmuckuhren aus dem Hause Dior kombinieren überaus glamourös die Themen „Fashion“ und „Uhrmacherkunst“. Der topmodische Aspekt und die DNA des Hauses Dior werden bereits mit den Namen der Uhren deutlicht, die sich vielfach auf Kollektionen und Modeschöpfungen von Christian Dior beziehen. So wurde die „Dior VIII Grand Bal Pièce Unique Envol“ nach seiner skulpturalen Linie „Envol“ aus dem Jahr 1948 benannt, für die sich der berühmte Modeschöpfer wiederum prächtige Roben und Ballkleider des 18. und 19. Jahrhunderts zum Vorbild nahm.

Die Glückszahl 8

Grafisch, elegant und zeitlos: Der Name Dior VIII hebt nicht nur die Glückszahl von Monsieur Dior hervor, sondern erinnert auch an das Gründungsdatum des Modehauses, den 8. Oktober 1946, an den Namen seiner ersten Kollektion „En Huit“, sowie an das 8. Arrondissement in Paris, wo sich die Haute Couture Ateliers von Dior in der Avenue Montaigne befinden.

Die Ballsaison ist eröffnet – Damenschmuckuhren „Dior VIII Grand Bal“

Das Haus Dior verbindet mit seinen kostbaren Damenschmuckuhren der „Dior VIII Grand Bal“- Modelle für den glamourösen Abend Assoziationen, wie Luxus, Eleganz, traumhafte Ballroben, schwebende Anmut von Tänzerinnen und legendäre Gesellschaftsereignisse. Die Modelle von 2015 spüren dem kosmopolitischen Geist der berühmten Society-Bälle Ende der 1940er Jahre nach. Blickfang der Dior VIII Grand Bal Uhren sind dabei die frei schwingenden Gewichte auf der Oberfläche des Zifferblattes. Sie brillieren mit einem kunstvollen, tänzerischen Wirbel aus kostbaren Materialien in delikaten Farben.

Funkelnde Edelsteine und schillernde Skarabäenflügel

So auch bei der „Dior VIII Grand Bal Pièce Unique Envol“, deren Schmuckornamente mal auf dynamische Geometrien aus Wirbeln und Spiralen setzen, mal mit Dessins spielen, die schwingenden Abendroben aus Lagen von Seide und Tüll gleichen. Andere erinnern entfernt an florale oder naturnahe Elementen wie zarte Insektenflügel, Blütenblätter oder winzige Korallenzweige. Jede der kostbaren „Envol“ Unikate der Dior VIII Grand Bal-Serie besitzt ein einzigartiges Zifferblatt, das jeweils mit fluoriszierend schillernden Einlegearbeiten aus Scarabäuskäfer-Flügeln versehen ist, die allein schon für einen Wow-Effekt sorgen. Auch andere Materialien wie Perlmutt kommen in den kunsthandwerklich höchst anspruchsvollen, exquisit gearbeiteten Marqueterien zum Einsatz. Die Schwunggewichte sind mit funkelnden Farbedelsteinen und Diamanten besetzt, die Lünetten mit Edelsteinen in Baguetteschliff verziert.

Jede der „Dior VIII Grand Bal Pièce Unique Envol“ Uhren ist ein Unikat

Alle Uhren bestehen aus Gold, doch bereits ob Weiß- oder Gelbgold verwendet wird, das mit oder ohne Akzente in kontrastierenden Goldfarben wie beispielsweise Rotgold eingesetzt wird, ist bei jeder Uhr individuell verschieden. Ebenso wie das Design oder die Wahl der verschiedensten Edelsteine von Saphiren, Diamanten, Opalen bis Rubinen oder Granaten. Jede Uhr ist ein einzigartiges Unikat. Gleich bleibt bei jeder „Dior VIII Grand Bal Pièce Unique Envol“ nur der Durchmesser von 36 Millimetern und das schweizer Automatik-Kaliber „Dior Inverse 11 ½ “ mit einer Gangreserve von 42 Stunden. Topmodisch ist auch das farblich auf die Uhr abgestimmte Lederband mit Metall-Finish.

Quelle